Zurück zu allen Veranstaltungen

Ein spätsommerliches Rendezvous in Paris

  • Kirche St. Corneli 54 Tostner Burgweg Feldkirch, Vorarlberg, 6800 Österreich (Karte)

Werke von Marin Marais (1656–1728), Louis-Gabriel Guillemain (1705–1770), François Couperin (1668–1733) und Jacques-Martin Hotteterre (1674–1763)

Angelika Gallez, Traversflöte
Andreas Pilger, Barockvioline
Bianca Riesner, Viola da gamba
Sebastián Mosquera, Barockcello
Johannes Hämmerle, Cembalo

Als das „Zentrum des guten Geschmacks“ bezeichneten die französischen Hofmusiker sehr (!) selbstbewusst ihre Heimatstadt und blieben dabei sogar weitgehend unwidersprochen. Denn europaweit übertrafen sich viele Königs- und Kaiserhöfe gegenseitig darin, den Lebensstil von Versailles

zu imitieren. Es wurde französisch gesprochen, gegessen, getrunken und natürlich Musik nach französischem Geschmack gehört. „Noblesse oblige“ galt auch weit außerhalb von Paris. Vielleicht können gerade die Pastellfarben des Spätsommers uns inspirieren, den oft sehr feinsinnigen und subtilen Charme dieser Musik zu genießen und so ein wenig vom alten Zauber der Stadt an der Seine zu erleben.

Frühere Veranstaltung: 17. Juni
Goldberg-Variationen
Spätere Veranstaltung: 9. September
Aus meinem Leben